1. MĂ€nner - Saison 13/14

Oberliga HH/SH: HSG Hohn/Elsdorf vs. TSV Ellerbek 24:19 (11:8), 7. März 2014
Überraschungssieg gegen Tabellenzweiten

Drittes Freitagabendspiel in Hohn, dritter Sieg! Nach dem, aufgrund der Tabellensituation, "Pflichtsieg" gegen Alt Duvenstedt Mitte Februar folgte gegen Ende des Monats der Überraschungserfolg gegen den FC St. Pauli. Letzte Woche hatten wir dann den Tabellenzweiten aus Ellerbek zu Gast. NatĂŒrlich gingen wir auch in diese Partie als krasser Außenseiter.
Allerdings wies Thies uns vor dem Spiel noch einmal auf das Hinspiel hin, das wir am Ende knapp und unglĂŒcklich verloren (31:33). Zudem hatten die Ellerbeker laut deren Vorbericht Respekt vor unserer 5:1-Abwehrvariante. Wir hatten dadurch vielleicht ein bisschen mehr Selbstvertrauen, aber das garantiert noch lange keinen Punktgewinn.
Trotzdem begannen wir selbstbewusst und mit einer starken Abwehr, die die GĂ€ste tatsĂ€chlich vor Probleme stellte. Was dann noch durchkam, entschĂ€rfte Gerald, der ab der ersten Sekunde sofort im Spiel war. GefĂŒhlt verlief das Spiel ausgeglichen, doch auf der Anzeigentafel stand eine permanente Zwei- bis Drei-Tore-FĂŒhrung fĂŒr uns. Leider musste Jörg nach zehn Minuten mit einer Verletzung vom Feld, aber Oetti ĂŒbernahm die Mitte und spielte souverĂ€n weiter. Die SpielzĂŒge klappten und Boris verwandelte alle zugesprochenen Siebenmeter eiskalt. So ging es mit einem 11:8-Vorsprung in die Halbzeit.
Der zweite Durchgang verlief Ă€hnlich. Die Abwehr mit Stampfer, Patsche und Thore stand bombenfest und Gerald war weiterhin in blendender Form. Der Angriff wusste auf jede Abwehrformation der GĂ€ste eine Antwort und baute die FĂŒhrung ĂŒber Steffen und ThĂŒmm Tor um Tor aus, zwischenzeitlich auf bis zu sieben Tore. Die Halle stand Kopf und auch die Bank sehnte dem Abpfiff entgegen. Ellerbek versuchte es noch einmal mit einer offenen Manndeckung, aber mehr als Ergebniskosmetik sollte an diesem Abend nicht mehr drin sein. Mit einem 24:19 holten wir sensationell zwei ganz, ganz wichtige Punkte gegen den Tabellenzweiten (!).
Was diese Punkte wert sind, zeigt der Blick auf die Tabelle. In dieser verrĂŒckten Liga, in der es momentan nur vier Mannschaften mit positivem Punktekonto gibt, zĂ€hlt im Abstiegskampf jeder Punkt!
Jetzt wartete ein spielfreies Wochenende auf uns, bevor es zum kommenden Meister aus Flensburg geht. Dort hĂ€ngen die Trauben noch einmal höher, aber das ist dann auch wirklich ein Spiel, das wir nicht gewinnen mĂŒssen …

Hier geht es zum Hallenheft Giebel

Hier geht es zum Spielbericht des shz

3. Liga Nord-Ost Männer 20/21

1.   HC Eintracht Hildesheim 161 : 123   10 : 0
2.   HC Empor Rostock 162 : 116   10 : 0
3.   1. VfL Potsdam 142 : 124   8 : 2
4.   Oranienburger HC 131 : 106   8 : 2
5.   SV Anhalt Bernburg 127 : 108   7 : 3
6.   MTV Braunschweig 140 : 129   7 : 3
7.   HSG Ostsee N/G 144 : 150   6 : 4
8.   Mecklenburger Stiere Schwerin 150 : 144   6 : 4
9.   Northeimer HC 143 : 150   4 : 6
10.   FĂŒchse Berlin Reinickendorf II 132 : 147   4 : 6
11.   HC Burgenland 138 : 142   3 : 7
12.   HG Hamburg Barmbek 126 : 145   3 : 7
13.   TSV Altenholz 96 : 105   2 : 6
14.   SC Magdeburg II 96 : 114   2 : 6
15.   SC DHFK Leipzig II 131 : 150   2 : 8
16.   Stralsunder HV 147 : 168   2 : 8
17.   HSG Eider Harde 132 : 164   2 : 8
18.   TSV Burgdorf II 71 : 84   0 : 6

aktuelle Ergebnisse

M1: SV Anhalt Bernburg 22 : 37
F1: SV SĂŒlfeld 25 : 26
M2: HSG Störtal Hummeln 32 : 28
F2: HSG Fockbek/NĂŒbbel/Alt Duvenstedt 4 29 : 31
F3: BĂŒdelsdorfer TSV 21 : 22

nächste Spiele

Donnerstag, 13. Mai 2021
M1: HSG Ostsee N/G 17:00 H
Samstag, 15. Mai 2021
F1: HSG SchĂŒ/We/Re 14:30 A
M1: TSV Burgdorf II 20:00 A
Samstag, 22. Mai 2021
M1: HC Eintracht Hildesheim 19:15 H

HSG Fanbus Anmeldung