- Saison 19/20

Oberliga HH/SH: HSG Eider Harde vs. SG Hamburg-Nord 32:31 (14:16), 1. Februar 2020
Hart erkämpfter Heimerfolg

Nachdem man 59. Minuten nie in Führung gehen konnte, gelang 72 Sekunden vor Schluss doch noch die erste Führung und der damit verbundene Sieg.
Gleich zu Spielbeginn war zu erkennen, dass unsere Abwehr heute nicht ihren besten Tag erwischen würde. Die SG Hamburg-Nord spielte ihre Angriffe lange aus und wartete bis zur richtigen Torchance. Immer wieder verteidigten wir 40 Sekunden lang sehr gut, ehe es dann doch im Tor klingelte. Im Angriff stellte uns die SG vor eine neue Herausforderung. Mit einer doppelten Manndeckung gegen Georg Rohwer und Jannik Oettershagen lautete das Angriffsscenario 4 vs. 4. Im ersten Durchgang hatten wir zu wenig Bewegung im Rückraum, sodass die Abwehrvariante der Gäste vorerst aufging. Folgerichtig ging die SG in der Anfangsphase direkt in Führung. Über 1:2 (3.Min.) setzten sich die Gäste auf 2:4 (6.Min.) ab. Wir brachten den 7. Feldspieler und zwangen die SG in eine 5:1 Abwehr. Diese Herausforderung lösten wir besser und konnten nach 7 Minuten zum 4:4 ausgleichen. Die Gäste aus Hamburg machten an diesem Tag ein starkes Auswärtsspiel in der Werner-Kuhrt Halle. Immer wieder liefen wir knappen Rückständen hinterher. Nach dem 10:12 (19. Min.), stabilisierte sich zwar unsere Abwehr, doch wir konnten den Rückstand bis zur Halbzeit (14:16) nicht verkürzen.
Der zweite Durchgang verlief parallel zum Ersten. Doppelte Manndeckung gegen Jannik Oettershagen und Georg Rohwer. Doch nun sorgten Jannek Brown und Julian Fröhlich für viel Unruhe im Rückraum, sodass die Gäste auf eine 6:0-Abwehrformation zurückgingen. Dies war ein Geschenk für unsere weiten Kreuzungen. Über 20:21 (36. Min.), 23:25 (42. Min.) und 25:28 (48. Min.) hielten die Gäste ihre Führung konstant. Nach einem harten, aber keinesfalls gesundheitsgefährdenden Foul von SG-Spielmacher Finn Nowacki an Georg Rohwer bestraften ihn die Schiedsrichter mit der roten Karte. Fortan war das Angriffsspiel der Gäste nicht mehr so ideenreich. Innerhalb von 2 Minuten egalisierten wir den 3-Tore Rückstand zum 28:28. Jetzt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. SG-Spieler Marten Most erwischte einen Sahne Tag und erzielte 12 Treffer. Bis zur 59. Minute hielten wir ein 31:31 unentschieden. SG-Spieler Most, der viel Selbstvertrauen über das Spiel getankt hatte, warf in Überzahl in unseren Block – Ballgewinn Eider Harde. Es waren noch ca. 90 Sekunden zu spielen und Georg Rohwer durfte nach dem Ende seiner Strafzeit wieder auf das Feld zurückkehren. Mit einer gezielten Doppelkreuzung brachten wir den an diesem Tag überragenden Eike Möller in eine exzellente Wurfposition und gingen mit 32:31 in Führung. Die Zuschauer in der Werner-Kuhrt Halle waren stimmungstechnisch voll da. Die Gäste hatten noch 66 Sekunden für einen Ausgleichtreffer, doch auch dieser Wurfversuch landete im Block und wir sicherten uns den Ball. Es waren noch 14 Sekunden zu spielen, die SG stellte eine Wurffalle und unbedacht tappten wir in diese hinein. Die Gäste eroberten 7 Sekunden vor dem Ende den Ball und erhielten von Rechtsaußen eine gute Wurfchance. Torhüter Jannik Severin konnte diesen Torwurf jedoch mit einer spektakulären Parade abwehren. Das Spiel wurde mit 32:31 gewonnen.
Die SG Hamburg-Nord machte ein klasse Auswärtsspiel und hatte uns am Rande einer Niederlage – doch ein Spiel dauert bekanntlich 60 Minuten. Ein spektakuläres Spiel mit einer tollen Unterstützung von den Zuschauerrängen endet zu unseren Gunsten. Dies gibt uns ordentlich Selbstvertrauen für das Derby gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg.
Eure 1. Männer

Hier geht es zum Hallenheft Giebel

Hier geht es zum Spielbericht des shz

Oberliga HH/SH Männer 19/20

1.   HSG Eider Harde 656 : 563   36 : 6
2.   THW Kiel 2 601 : 505   33 : 9
3.   TSV Hürup 617 : 537   33 : 11
4.   SG Flensburg-Handewitt 2 677 : 561   32 : 10
5.   TSV Kronshagen 635 : 596   27 : 15
6.   DHK Flensborg 654 : 585   26 : 16
7.   HSG Schülp/Westerrönfeld/RD 660 : 614   25 : 17
8.   SG Hamburg-Nord 551 : 564   17 : 25
9.   FC St. Pauli 507 : 571   16 : 28
10.   TSV Ellerbek 503 : 557   15 : 25
11.   AMTV Hamburg 630 : 669   13 : 29
12.   TSV Weddingstedt 488 : 602   11 : 31
13.   SG Wittorf/FT Neumünster 526 : 598   7 : 33
14.   TV Fischbek 522 : 705   3 : 39

aktuelle Ergebnisse

nächste Spiele

Mittwoch, 3. März 2021
M2: Test 16:00 A

HSG Fanbus Anmeldung