Landesliga Nord: TSV Büsum vs. HSG Eider Harde 30:28 (15:21), 8. September 2018
Am Ende fehlte die Kraft

Am Samstag, 8. September, verloren wir unser Spiel nach großartigem Kampf mit 28:30 (21:15). Ja ihr habt richtig gelesen. Zur Halbzeit führten wir 21:15.
Der Reihe nach: Ohne Steffen Oeltjen, Timo Petersen, Magnus Kaack, Lorenz Plöhn und Ole Ahrendt sowie Betreuer reisten wir sehr dezimiert nach Büsum. Folglich spielte Totti das erste Mal am Kreis. Hans verstärkte uns aus der ersten Mannschaft auf Rechtsaußen.
TSV Büsum, letzte Saison fast aufgestiegen in die SH-Liga, hatte sein erstes Punkt- und Heimspiel und stand dadurch mehr unter Druck als wir. Vor rund 200 Zuschauern in einer engen Halle spielten wir uns gerade in der ersten Halbzeit nahezu in einen Rausch. Durch eine kompakte 5:1-Abwehr, reichlich Tempospiel und hervorragende Torhüterleistungen konnten wir die ersten 10 Minuten ausgeglichen zum 6:6 gestalten. Nach 20 Minuten brachte uns der spielstarke Kjell mit 13:12 in Front. Was dann passierte, war eine gnadenlose Ausnutzung von Torchancen, gepaart mit viel Selbstvertrauen. Innerhalb von 5 Minuten setzten wir uns durch eine 6-Tor-Folge auf 19:13 (25. Minute) ab. Wir trafen jeden Ball ins Tor und Peter parierte mehrere Bälle hinten spitze. Durch eine Manndeckung ab der 25. Minute gegen uns schafften wir es dennoch, gegen schwach aufspielende Büsumer mit 21:15 für uns in die Halbzeit zu gehen. Es stimmte an allem, Einsatz, Mut und Bereitschaft füreinander zu kämpfen.
In der zweiten Halbzeit blieb die Manndeckung gegen uns über 30 Minuten bestehen und wir verloren leider die zuvor genannten Eigenschaften im Angriff und in der Abwehr. Besonders im Angriff wirkten wir auf einmal sehr planlos und unsicher. Das transportierte sich durch zu viele technische und individuelle Fehler in die Abwehr. Büsum spielte nun auch stärker auf und hatte in der 45. Minute den Ausgleich zum 22:22 wieder hergestellt. Bis zur 52. Minute schafften wir es, den Ausgleich auf 26:26 zu halten. Bis dahin hatte uns das Spiel viel Kraft gekostet und das merkte man nun bei den einzelnen Protagonisten auf dem Spielfeld. Im Gegensatz zu uns konnte Büsum reihenweise von der Bank frische Leute bringen. Nun ja, letztlich hatten wir es natürlich selbst in der Hand und hätten auch fast den Sack zugemacht. Uns bleibt die Erkenntnis, dass wir Büsum eigentlich hätten schlagen müssen und auf die Leistung aufbauen können. Absteigen werden wir so definitiv nicht!

Eure Möwen, 2. Männer HSG Eider-Harde

Hier geht es zum Spielbericht des shz

Oberliga HH/SH Männer 18/19

1.   HSG Eider Harde 291 : 253   16 : 4
2.   TSV Hürup 261 : 212   15 : 3
3.   HG Hamburg-Barmbek 263 : 231   15 : 3
4.   THW Kiel 2 274 : 237   15 : 5
5.   SG Hamburg-Nord 244 : 215   12 : 6
6.   HSG Schülp/Westerrönfeld/RD 274 : 261   12 : 6
7.   TSV Ellerbek 243 : 245   12 : 8
8.   SG Wittorf/FT Neumünster 271 : 286   10 : 10
9.   FC St. Pauli 219 : 241   6 : 12
10.   HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve 252 : 264   6 : 14
11.   AMTV Hamburg 299 : 316   5 : 15
12.   MTV Herzhorn 220 : 260   4 : 14
13.   VfL Bad Schwartau 2 190 : 231   2 : 14
14.   TuS Esingen 187 : 236   0 : 16

aktuelle Ergebnisse

M1: HSG Schülp/Westerrönfeld/RD 31 : 24
F1: Wellingdorfer TV 18 : 23
M2: Kieler MTV 32 : 21
F2: SG Kollmar/Neuendorf 2 30 : 26
F3: Büdelsdorfer TSV 17 : 24

nächste Spiele

Samstag, 24. November 2018
mD2: Büdelsd. TSV 15:00 A
mE: HSG Schü/We/Re 15:00 H
mC1: HFF Munkbrarup 16:15 A
F2: HSG Störtal Hu 17:00 H
mA: HSG Hohe Geest 17:00 H
M1: TSV Hürup 17:00 A
mB1: TSV Kronshagen 17:45 A
M4: TSV Alt Duvens 2 19:00 H
F1: HSG Mönk-Schön 19:00 H
wA: TSV Büsum 19:30 A
Sonntag, 25. November 2018
wE: HG OKT 10:00 A
wB1: HSG Schü/We/Re 11:00 H
mD1: HG OKT 2 11:30 A
mC2: HG OKT 13:00 H
F3: SVT Neumünster 15:30 A
M3: TSV Hardebek 16:00 A
Freitag, 30. November 2018
M1: THW Kiel 2 20:30 H

HSG Fanbus Anmeldung